Dienstag, 22. März 2016

Die Layouts vom CzdM

Ich hatte ja bereits angekündigt, euch die Layouts, die ich für den Workshop beim Crop zwischen den Meeren vorbereitet habe, alle nochmal im Detail zu zeigen. Und bevor es Sommer wird, wollte ich das erledigt haben. Kommt ja ständig irgendetwas dazwischen.

Hier ist also das erste Layout von sechs. Wie ich finde, ein absoluter Hingucker ist das Steuerrad. Mir kam diese Idee in der Nacht, kommt häufiger mal vor. Deshalb habe ich auch immer Zettel und Stift am Bett liegen.

Aber wie das Leben so spielt, war ich nicht die einzige, die diese Idee hatte. Missy Whidden, die auch für My Minds Eye designed, hatte genau die gleiche Idee. Zu diesem Zeitpunkt existierte bei mir nur eine kleine Skizze, denn ich hatte noch nicht mal die Papiere bekommen. Dann sah ich plötzlich bei Instagram dieses Layout von Missy Whidden und bekam natürlich Stielaugen. Natürlich sieht ihr Layout anders aus, nicht so nordseemäßig und sie hatte das Steuerrad auch von der Cameo schneiden lassen.

Ich habe ein Steuerrad gezeichnet und ausgeschnippelt. So habe ich eine Schablone hergestellt, die ich dann auf das holzige PP gelegt habe und mir dieses Steuerrad auch wieder ausgeschnippelt habe.
Ich habe zwar auch eine Silhoutte, aber nur eine Portrait und somit ging das schon mal nicht.
Für alle Workshop-Teilnehmerinnen habe ich dann exakt eine halbe Schablone kopiert, denn ich habe nur einen schnöden A4 Kopierer. Aber es ist ja ganz easy, auch mit einer halben Schablone ein ganzes Steuerrad zu bekommen, oder sehe ich das falsch?





Mein Steuerrad habe ich so ein bisschen an das Steuerrad in der Mitte, das mit dem Brad angepasst. Man sieht natürlich, dass es ausgeschnippelt ist, aber das macht mir überhaupt nichts aus. Es war schon sehr sehr aufwändig, aber es hat total viel Spaß gemacht.

Für mich ist es überhaupt nicht wichtig, dass ein Layout schnell fertig wird, sondern, dass der Herstellungsprozess einfach Spaß macht.

Jetzt wird es erstmal etwas dauern, bis ich wieder zu meinen Layouts komme. Der achtzigste Geburtag meiner Mutter erfordert Einladungs- Tisch- Menü und Dankekarten, alles aus einem Guß. Das war auch nicht so ganz einfach, das passende Motiv zu finden. Da meine Mutter leider nicht im Besitz eines Smartphones ist und auch keines haben will, kann ich nicht mal eben ein Foto schicken und fragen, ob es gefällt. Sie wohnt nämlich gut 200km entfernt, also muss immer die Post dran glauben.

Heute habe ich dann endlich ein Paket auf die Reise geschickt mit Einladungs- und Tischkarten. Sie wird sie dann selbst schreiben, denn sie hat eine tolle Handschrift und betrieb schon das Schönschreiben vor fünfzig bis sechzig Jahren, als der Begriff Handlettering noch nicht durch die Medien geisterte. Sie schreibt allerdings noch mit Feder und Skriptol.
Menü- und Dankekarten werde ich erst nach den Osterferien in Angriff nehmen, denn das hat zum Glück noch Zeit.

Jetzt habe ich aber genug geschrieben, das nächste Mal werde ich mich dann wieder aus meiner zweiten Heimat melden.

Bis dann....
Stine

Kommentare:

  1. Ach Stine... das Steuerrad ist einfach super! Maschine kann ja jeder Heute.
    Ich kaufe mir auch erst gar Keine, weil ich schon genug am PC hocke und die eigentliche Kreativität doch auch noch Raum braucht.

    Liebe Grüße und viel Spaß in der zweiten Heimat (ich will mit)!
    Ines♥

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schönes Layout.
    Liebe Grüße, schöne Ferien und frohe Ostern
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Das ist so ein schönes Layout ... viel zu schade für ein Album ... braucht eher einen Bilderrahmen! ♡

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...