Montag, 14. März 2016

Crop zwischen den Meeren 1. Teil

Nun ist er schon wieder Geschichte, der fünfte Crop zwischen den Meeren. Und nun erzähle ich euch mal die Geschichte dieses fünften Crop zwischen den Meeren. Von den Vorarbeiten will ich hier ja gar nicht anfangen. Viele von euch haben ja schon etliches davon bei Instagram verfolgen können.

Wie immer ging es bei uns schon am Freitag los. Unsere Cathleen war auch von Berlin gut durchgekommen und sie und ihr Mann Olav haben sich mal wieder als Verpackungskünstler erwiesen!!! Es ist mir absolut schleierhaft, wie diese ganzen Sachen in ihr Auto gepasst haben können. Da gibt's bestimmt ein Paralleluniversum in ihrem Auto.

So konnten wir gemeinsam den Raum herrichten, um dann anschließend, wie immer, im Nachbarort den extrem leckeren Griechen zu frequentieren. ;-))
Aber erst nochmal schnell ein Foto vom schönen Sonnenuntergang schießen. Dafür bin ich extra auf den Maisacker.


Dann also zum Griechen. Wir bekommen da ja immer extra einen Nebenraum, in dem aber noch weitere Tische stehen. Die anderen Tische sind aber meistens ziemlich schnell leer, denn wenn eine Horde gackernder Frauen eintrifft, ist es mit der Ruhe vorbei. Obwohl ich eigentlich nur einen Salat essen wollte, konnte ich doch wieder nicht die Finger von diesen außerordentlich leckeren Lammspießen lassen.


Natürlich brauchten wir auch noch ein gemeinsames Foto und natürlich kann man da keine Wunder erwarten. Hauptsache alle sind einigermaßen zu sehen.


Gut, der Hahn im Korb hat sich versteckt und die liebe Conny ist leider auch nur zu einem Viertel mit drauf. Aber das passiert eben, wenn man sich hinten verkriecht.
Anschließend ging es brav nach Hause, für mich jedenfalls. Ob die anderen in der Hofherberge noch eine Pyjamaparty gefeiert haben, ist nicht bekannt. ;-))

Der nächste Morgen fing für mich früher als geplant an, denn mein Kleiner (er wird wohl immer der Kleine bleiben) hat leider schwer gekränkelt und die gute Mutter fuhr in aller Herrgottsfrühe zur Notdienst-Apotheke. Blöd, dass an solchen Tagen der Gatte nicht verfügbar ist. Trotzdem kam ich später als geplant am Crop-Ort an und dort standen schon eine ganze Menge Mädels und warteten auf Einlass, der für 10 Uhr terminiert war.


Ich weiß, das war gemein, euch auch noch durch die Scheibe zu fotografieren, aber ihr habt da so brav aufgereiht gestanden, wie in England an der Bushaltestelle.

Dann also nichts wie rein in die gute Stube.... und sein Namensschild ergattern.... und einen Platz suchen und finden.




Cathleen hatte natürlich schon den ersten Platz belegt, strategisch günstig zum Shop gelegen
Ja.... der Shop!!!! Natürlich hatten ganz viele die rabattierte Vorbestellmöglichkeit genutzt, wie ich natürlich auch, aber trotzdem ist es doch immer wieder verlockend, sich noch das Ein oder Andere ins Körbchen zu schmeißen.




Die Sachen im Shop wurden weniger, was mir allerdings nicht aufgefallen ist, dafür aber füllte sich unser Tisch, an dem das Orga-Team saß. Der fing dann doch langsam an, sich zu biegen unter der Geschenkelast. Mädels, ihr seid verrückt, aber doch trotzdem sooo lieb, dass ihr immer wieder so wunderbare, tolle und einfallsreiche Dinge besorgt, bastelt, dekoriert und verpackt. Bessere Gäste kann man sich einfach gar nicht wünschen.

Jede erwartete an ihrem Platz eine kleine Überraschung in Form von einem Stempel, Doilie, einem Stanzteil und ein paar Leckereien, wobei dieser hübsche Schokikarton von Iris gespendet wurde - für alle Teilnehmerinnen!!! Ihr Mann betreibt die sächsische Schokoladenmanufaktur und ich kann euch sagen, diese Schokolade ist ein Traum. Ich war völlig hingerissen.


Und das war jetzt das Stichwort. Wir haben diesmal wieder ein Buffet gemacht, weil es beim letzten Mal so gut angekommen war. Alle haben ihre Tupperdosen, Backformen- und Bleche und was weiß ich in die Küche gebracht und dort konnte man sich bald vor Leckereien nicht mehr retten.

Die Kuchen stammten wieder aus der Küche von Myre und Sanne





Für mich persönlich der Oberhammer war die schwedische Brottorte, die uns Ine, die eine gebürtige Schwedin ist, mitgebracht hat, bzw. vor Ort noch dekoriert hat. Geschmacklich genau mein Ding, da könnte ich mich glatt reinschmeißen. Optisch der Reißer!!!! Gefüllt mit Krabben und Lachs. (schon allein der Gedanke daran, lässt mir das Wasser im Munde zusammenlaufen)


Ab sofort konnte geschlemmt werden und das macht doch in Gesellschaft gleich viel mehr Spaß. Kein Gedrängel und Geschubse. Es ist absolut ausreichend und für alle genügend da. Ich war nicht in der Lage von allem zu probieren. Aber das was ich probiert habe und das war mehr als genug, war ausnahmslos unglaublich toll gemacht und superlecker. Danke an euren Einfallsreichtum und Geduld bei der Zubereitung.

Bei der Begrüßung hatte ich angekündigt, dass wir unser Gruppenfoto nach Möglichkeit zügig fertig haben wollen und das auch noch draußen, wie immer. Leider war es dies Mal wirklich arschkalt und so wollte sich keine zu lange draußen aufhalten. Schade, so kalt war es noch nie und wir konnten bisher immer ohne Jacken raus, aber das lag wirklich nicht drin.
Aber trotzdem war die Entstehnung des Fotos wie immer lustig, denn alle sollten mal wieder auf's Klettergerüst. Das Gemeindehaus steht nämlich sozusagen auf dem Spielplatz.


Das offizielle CzdM V Gruppenfoto!!!

Nichts wie rein, es ist kalt Mädels
Diese ganze Fotoaktion wurde amüsiert beäugt von den Jungs von der Feuerwehr, denn das Gemeindehaus beherbergt auch die ortsansässige Feuerwehr. Für einen Gang ans Buffet würden sie sich auch im Internet zeigen. Ich hab dann mal die Gesichter verpixelt, schließlich wollen wir ja nicht mit Krümeln zurückbleiben! ;-))


Aber nicht alle zog es rein. Vielleicht ein paar Lockerungsübungen gefällig? Marion und Iris wollten unbedingt noch einen Aufschwung oder sowas ähnliches an der Reckstange machen, amüsiert beäugt von Aline mit Kamera und Cathleen, die sich lieber die Augen zuhält.


Sie haben Tränen gelacht und konnten sich kaum wieder einkriegen. Hach wie schön, das sind doch die Erlebnisse, von denen man lange was hat.


Aber dann endlich, Konzentration!!! Schließlich ist man ja nicht zum Spaß hier, oder doch?

Conny schnippelt hochkonzentriert

Simone und Anja total bei der Sache

Sonja und Maybe nicht weniger, aber Biggi schnattert nochmal schnell mit Katrin
 Und jetzt....

Natalie, Pedi und Tamara gucken begeistert in Pedis Handy und

...amüsieren sich königlich!!!
Das sind doch genau die Momente, die unseren Crop schön machen. Zusammen sitzen, zusammen schnattern, lachen, was Neues entdecken, einfach Spaß haben.
Und wenn man Glück hat, dann kann man diese Momente auch einfangen.

So, nun habe ich euch schon so viele Fotos gezeigt, das reicht erstmal für heute. Dieses war der erste Streich und der zweite folgt.... morgen höchstwahrscheinlich. Dann wird es um meinen Workshop und die Tombola gehen. Ich hoffe, ihr guckt wieder vorbei in meiner Schmiede.

Herzliche Grüße von
Stine




Kommentare:

  1. Herrlicher Bericht von unserem wunderbaren Croptag!
    Freu mich schon auf den zweiten Teil!

    AntwortenLöschen
  2. Hach....ich wusste ich verpasse was....hoffe im Herbst wieder dabei sein zu können.

    AntwortenLöschen
  3. Oh Stine, toll geschrieben! Ich freue mich schon auf den nächsten Teil ;-) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Toller erster Teil! Vielen Dank für den Bericht und diesen wunderbaren Tag bei euch. Ihr seid spitze!
    Schöne Schnappschüsse :o)
    Liebe Grüße, Pedi

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht nach viel Spaß aus und Kreativität aus. Nervennahrung war ja genug vorhanden. Die Schokolade ist einsame Spitze aber die Pralinen sind der Oberhammer. Freue mich auf den zweiten Teil
    liebe Grüße - Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Wo ist denn mein Kommentar hin?

    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  7. Ach es war so schön! Selten so viel und herzlich gelacht, dabei noch kreativ gewesen und lecker gegessen <3 Ich freu mich auch den nächsten CzdM!

    Auf meinem Blog gibt es auch einen winzigen Bericht =)

    LG
    Eileen

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein toller Bericht.Lieben Dank nochmal für diesen tollen Tag.Wie immer ein gelungener Crop.Lg Natalie

    AntwortenLöschen
  9. Ganz toller Bericht von einem ganz tollen Crop! Wir hatten viel Spaß in so netter Gesellschaft! Liebe Grüße aus Dresden und bis ganz bald!
    Aline

    AntwortenLöschen
  10. Ach wie herrlich Du diese Momente eingefangen hast Stine!
    Da lese ich gleich Teil 2, weil ich sooooo spät dran bin mit meiner Blogrunde.

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen
  11. Sehr entspannt hattet ihr es, irgendwann komm ich auch zu euch;-) LG Gerli

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...