Donnerstag, 14. Januar 2016

Nr. 13

Das war mal richtig problemlos! Keine großen Fotos, kein Foto, was erst noch der Festplatte entlockt werden musste, sondern einfach die nehmen, die chronologisch dran sind. Und das sind immernoch meine zahlreichen Fotos aus dem Sommer 2012 in Dänemark.

Ich muß mir in der Zukunft wirklich mal vornehmen, nicht mehr so viele Fotos enwickeln zu lassen, es ist ja auch so, dass das Kind meistens rumzickt, wenn ich mit der Kamera erscheine. ABER, wir hatten gerade vorhin ein erstklassiges Beispiel dafür, dass es eben doch toll ist, wenn man Fotos von sich hat.

Beim Abendessen wurde das Kind gefragt, ob er denn eigentlich noch Erinnerungen an den Kindergarten hat. Das wurde verneint, aber er meinte sich an seinen ersten Tag zu erinnern, an dem er zuerst Angst hatte und am Ende nicht mehr gehen wollte. Das aber hat er unter Garantie aus dem Fotoalbum gesogen.

Da kann die fotografierende Mutter gleich wieder sagen: "SIEHSTE!!!!" Ist eben doch zu was nütze, besonders Jahre später. Ich glaube, da hat so ein bisschen in seinem Hirn gerumpelt. ;-))

So, zurück zum Wesentlichen! Das gestrige Layout entstand nach einer Vorlage von unserer allseits bekannten kreativsüchtigen Mel und war wirklich auch für ihre Verhältnisse clean & simple und ging somit so richtig flott von der Hand.




Das knallt ordentlich was? So viel Farbe gibts nur beim Jumpstart!
Morgen wird es wieder etwas dezenter!

Bis dann....
Stine

1 Kommentar:

  1. Was für ein toller Titel und so eine schöne Art eine kleine Geschichte zu erzählen.
    Ich liebe es auch meine alten Fotos anzusehen und glaube mir, Dein Sohn wird Dir später sehr dankbar dafür sein.

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...