Montag, 3. November 2014

Dänemark Teil I

Nun gibts das erste Lebenszeichen aus unserem dänischen Luxusdomizil. Am Samstag trudelten alle drei Mädels vereinbarungsgemäß ein und jede brachte eine halbe Tonne Gepäck mit. Wie in jedem Jahr hatten wir Bedenken, dass wir nicht alles mitbekommen könnten.
Mein guter Fiete roch den Braten schon, denn ich konnte ihm ansehen, dass er ganz traurig war. In diesem Jahr haben wir die Vierbeinigen einfach zuhause gelassen.


Ich überwachte das Einpacken, damit auch bloß kein kostbares Stück zurückbleibt. Aber der Gatte hat alles perfekt untergebracht! Schließlich ist es schon schwierig, auf Holmsland einen Scrapladen zu entdecken.


Aber am Ende passte doch wieder alles perfekt rein in den Anhänger. Noch ein kurzes Abschiedsfoto von uns von unseren sämtlichen Gatten, die uns gegenüber ebenso aufgereiht standen wie wir.

Klappe zu!


Und dann endlich los in Richtung Norden. Wie es so meine Art ist, dauerte die Fahrt nicht länger als vier Stunden. Wie immer ein großes Aaaaah, wenn man in Nymindegab plötzlich auf die Landzunge Holmsland fährt und man sich irgendwie in einer anderen Welt befindet. Den Anhänger stellten wir gleich vor dem Haus ab, bevor der Schlüssel bei Thomas abgeholt wurde. Noch schnell ein bisschen Holz für den Ofen eingeladen und los geht's.

Endlich im Haus wird sofort der Wlan-Code eingegeben, damit das Handy frei für's Internet ist. Viele von euch haben uns auf Instagram verfolgt.


Nur Myre braucht noch einen Raskog
Relativ schnell richteten wir uns ein, die Scrap- und Schlafplätze wurden verteilt und eingerichtet. Ein wirklich wunderbares Haus. Wer das Haus noch von alles Seiten begutachten möchte, der guckt einfach in meinen vorletzten Post, da gibt es einen Link zu unserem Haus.

Nun kann also unsere Scrap- und Schlemmerwoche beginnen. Erstes Abendessen, es gibt einen tollen Salat und eine Riesenportion Scampis, zubereitet von Claudia. Oh lecker!!!


Später dann auf's Sofa und Geschenke auspacken, seit vielen Jahren Tradition.


Ausgepackt waren es dann eine wunderschöne Tasse mit dem Aufdruck 'Beste Freundin', eine Sylter Gewürzmischung, ein Goldstift, eine Packung Lindt-Pralinen (nein, nicht die offene Schachtel, die haben wir schon währenddessen in Angriff genommen) und dann meine Tüte mit einem Büchlein zum Bescrappen und noch ein paar Kleinigkeiten.
Herrlich, alles ganz tolle Sachen und an diesem Abend schafften wir es nicht wirklich noch an den Scraptisch.
Zum Glück habe ich auch mein Strickzeug dabei und so kann man sich auch gemütlich auf dem Sofa vor dem Ofen einkuscheln.

Am nächsten Morgen gab es einen wunderbaren Sonnenaufgang und wir freuten uns auf einen schönen ersten Tag.


Und wie beginnt man einen Tag unschlagbar gut? Klar, mit einem richtig tollen gemütlichen Frühstück mit allem Drum und Dran. Rührei, Speck, Smootie (natürlich mit dem mitgenommenen Thermomix gemacht), Prosecco, Krabbensalat usw.





Ihr seht also, unser Leben scheint hier offensichtlich mehr aus Essen und Trinken, als aus Scrappen zu bestehen. Zwischendurch muss es dann auch mal nach draussen gehen, aber ohne mich. Ohne die Hunde brauche ich erstmal nicht los, was für ein Luxus für mich. Das kenne ich so gar nicht. Aber Claudia hat ein Foto für mich mitgebracht.


Ich verbringe meine Zeit mit Stricken und Scrappen. Mein erstes Projekt ist mein Kalender für das kommende Jahr. Das ist nicht mal eben aus dem Ärmel geschüttelt.

Am Abend ging es nach Ringköbing zu unserem Stammitaliener in die Algade und es war auch wie immer ein Hochgenuß. Für mich gab es Bruschetta vorab und danach meine Lieblingsnudeln, natürlich nicht glutenfrei, aber unglaublich lecker.



Kochen können sie um Längen besser als fotografieren....
Heute habe ich nun endlich mein erstes großes Projekt fertig bekommen. Ich bin sehr zufrieden und der Kalender ist wieder ganz anders geworden als im letzten Jahr.



auf dem Airmail Umschlag steht meine Daten und links gibts eine Tasche mit Falz

Diesmal fängt der Kalender schon mit dem Dezember an und endet mit Jan. 16

hinten viel Notizzettel zum Rausreißen und noch eine Tasche mit Falz



Das war für mich das Wichtigste, denn ohne diesen Kalender geht bei mir gar nichts mehr. Zum vierten Mal habe ich jetzt den Kalender von Grund auf selbst gemacht und in jedem Jahr kommt eine kleine Veränderung dazu. Diesmal habe ich mir extra zwei Seiten für Verliehenes und Noch nicht bezahltes gemacht. Schließlich bekommt mein Hirn immer mehr Löcher und so ist es absolut unerlässlich, einen zuverlässigen Begleiter zu haben, der an alles erinnert.
Und weil das Embossen im Moment ganz aktuell ist und im Forum meiner Wahl gerade die Embossing-Mania läuft, habe ich den Umschläg üppig embossed. Damit beim täglichen Gebrauch die Glitzerpartikel nicht doch abfallen, wurde der Umschlag zum Schluß mit Gel-Medium eingepinselt.
Ich bin ganz glücklich mit dem Teil.

So, ihr Lieben, jetzt ist der erste Teil meines Dänemark-Berichtes beendet und der zweite kommt natürlich, sobald sich wieder ein paar Fotos angesammelt haben.

Lasst es euch gutgehen bis dahin.

Liebe Grüße von
Stine

Kommentare:

  1. Es ist einfach nur göttlich um mit Myrres Worten zu sprechen.

    AntwortenLöschen
  2. Euch geht es jaaa richtig guuut. Wie konntest du diesen Hundeaugen wiederstehen?????
    Dein Kalender für 2015 ist ja wohl der Oberknaller - wunderschön
    So, jetzt noch viel Spaß beim Essen - Scrappen - Stricken - Faulenzen
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Großartig! Nachahmens- und beneidenswert!! *schwärm*
    Habt noch eine schöne Zeit!!

    AntwortenLöschen
  4. Oh ich bin so neidisch. Das sieht nach einem tollen Urlaub aus =)

    GLG
    Eileen

    AntwortenLöschen
  5. Stine, Deine Reiseberichte sind toll. Du weißt ja, dass wir letzten November auch in Hvide Sande waren und ich mich damit total freue, Bilder aus der Umgebung zu sehen. Außerdem habe ich auch so eine Mädelsgang, mit denen ich kreativ bin (allerdings eher häkeln, allgemeines basteln..) und ich mir sehr gut vorstellen kann, wie cool euer Urlaub ist. Das mit dem Essen ist bei uns auch irgendwie immer so... Treffen ohne Essen gibt es eigentlich so gar nicht :-D Siehst, gleich mach ich mich auf den Weg zu den Meinen, zum nähen und Pizza backen :-) LG Janna

    AntwortenLöschen
  6. Na, das nenne ich mal eine Schlemmerei! :) Und Dein Kalender ist der absolute Wahnsinn!!!

    AntwortenLöschen
  7. oh das sieht so fröhlich, gemütlich, erholsam, lustig und scrappig aus... hach
    toll was ihr da so treibt

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...