Montag, 8. September 2014

Blog Hop mal anders

Bei mir hat doch tatsächlich Silvana angefragt, ob ich nicht bei dem Blog Hop der etwas anderen Art mitmachen möchte. Und genau wie bei ihr, ist es auch hier in der letzten Zeit etwas stiller geworden. Vorbei die Zeit, in der ich jeden Tag gepostet habe. Nun geht es hier bei dem Blog Hop darum, einige Fragen zu beantworten, die mein Scrapperleben betreffen.
Da fangen wir doch gleich mal an:

Woran arbeitest du gerade?

Ich arbeite gerade an mehreren Dingen gleichzeitig. Das mache ich sonst eher nicht, jedenfalls im Scrapbereich. Ich bin dabei das Kit und den Workshop für den Crop zwischen den Meeren fertig zu machen. Das nimmt allerhand Zeit in Anspruch und da ich gerade wieder angefangen habe, 30 Stunden pro Woche zu arbeiten (für Geld!) muss ich das alles irgendwie auf die Reihe bringen. Gleichzeitig bereite ich schon mal mein December Daily vor, das in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Plan steht. Und zwischendurch entsteht dann auch mal ein Layout.

Wie lange brauchst du, um ein Projekt fertigzustellen?

Normalerweise ist ein Projekt bei mir ein Layout, da ich allermeistens 12" Layouts mache. Und so ein Projekt dauert, je nach Umfang und sprudelnder Energie, zwischen einer Stunde und zwei Tagen. Falls dann immer noch nichts dabei herauskommt, wird es erst einmal zur Seite gelegt und etwas anderes gemacht. Irgendwann passt es dann doch und wird fertiggestellt.

Womit arbeitest du momentan am liebsten?

Es gibt eine Menge Sachen, die ich z.Z. besonders gern einsetze. Das sind z.B. Die Cuts und Sprühfarben. Schon immer habe ich gern mit PP gearbeitet.

Wie funktioniert dein kreativer Prozess?

Wenn ich die zu verarbeitenden Fotos ansehe, gucke ich durch meine PPs und lege die Fotos darauf, probiere hin und her, suche passenden CS dazu heraus. Meistens benutze ich mehrere verschiedene Papiere und Journalingcards. Dann suche ich mir einen ganzen Haufen Embellishments heraus, von dem ich dann nur einzelne Teile nutze. Da ich auch liebend gern nach Sketchen arbeite, vorzugweise aus dem Scrapbooktreff, geht es dann schneller. Wenn ich mir dann sicher bin, das alles passt, wird alles miteinander verbunden mit Klebepads oder Kleberoller. Zum Glück habe ich mein Sonnenstudio, in dem gerade ein Mega-Chaos herrscht und kann alles liegen lassen, wenn ich von meinem kreativem Prozess abgerufen werde.

Was inspiriert dich und wie bewahrst du deine Inspiration?

Inspirieren lasse ich mich gern in meinem Haus-und Hofforum, dem Scrapbooktreff. Natürlich gibt es auch viele andere Inspirationen, wie andere Blogs, Pinterest, Challenges, aber ich werde auch gern von der Natur inspiriert, denn die schönsten Farben sehe ich, wenn ich im Wald und am Meer bin und genau diese beiden bewahren auch meine Inspiration.

Was zeichnet deinen Stil aus?

Ich habe eigentlich nicht das Gefühl, das ich einen festgefahrenen Stil habe. Manchmal liebe ich Layouts, die dick voll mit gelayertem Papier sind, manchmal sind es bunte, mit vielen verschiedenen Dingen ausgeschmückte Layouts, dann aber auch mal wieder ganz zarte und Seiten auf denen ich mal zeichne. Wenn ich einen Workshop besucht habe, probiere ich neue Sachen aus, die dann auch wieder auf meinen Layouts erscheinen. Also ein besonderes Merkmal würde ich mir nicht zuschreiben.

So, und nun könnt ihr in der nächsten Woche Montag bei der lieben Katja reingucken, was sie so zu den Themen zu berichten hat.

Und zum Schluß gibt es hier natürlich ein Layout, bei dem ich einige PPs, Sprühfarben und so einige Lieblingsdinge verarbeitet habe.




Ich wünsche euch eine wunderbare Woche und viel Spaß.

Liebe Grüße von




Kommentare:

  1. Wunderschön. Die Farben gefallen mir super gut.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...