Mittwoch, 15. Januar 2014

Nähmaschinensupergau

Das heutige Jumpstart-Layout war mit 'ner ganzen Menge Näherei verbunden. Das ist grundsätzlich überhaupt kein Thema für mich, denn ich besitze sogar zwei Nähmaschinen. Eine gute alte, die steht im Keller und sollte eigentlich vor ein paar Jahren mal zum Nähmaschinenfritzen und überholt werden. Als ich hörte, was das kostet, bin ich erstmal lang hingeschlagen und habe mir anschließend von Feinkost Albrecht, wo es glücklicherweise gerade eine im Angebot gab, ein neues billiges Nähmaschinchen gekauft.

Ich muß ja schon sagen, dass das ein himmelweiter Unterschied ist, denn ich bin vom Fach und dachte aber, für Kleinigkeiten reicht das hin. Die Alte wurde in die hinterletzte Kellerecke verfrachtet. Als ich im vergangenen März dann vom Keller in den ersten Stock zog (von den Katakomben ins Sonnenstudio), hat die Nähmaschine einen ständigen Platz bekommen, dass man eben mal schnell eine Naht über's Papier machen kann, ohne erstmal eine freie Fläche zu organisieren.

Das ging auch alles soweit gut. In letzter Zeit hat sie schon ein bisschen rumgemuckt. Die Fadenspannung wollte nicht so wie ich und war auch durch Änderungen im versteckten Bereich nicht zu bewegen, sich anständig zu verhalten. Heute ging dann gar nichts mehr. Festgefressen gab sie auf, vorher schon ständiges Fadenreissen oder andere Rumzickereien, da will ich jetzt gar nicht näher drauf eingehen. Also, ab zum Abdecker mit dem Teil.

Ich also runter in den Keller und in die letzte Ecke gekrochen und die Alte hervorgezerrt. Ich konnte mich gar nicht erinnern, dass die so sauschwer war. Ich kann eigentlich schon schwer tragen, klar, die Einkäufe muss ich allermeistens allein schleppen. Aber diese Monstermaschine zwei Treppen rauf, puh, da dachte ich, dass mein Arm gleich an der Maschine bleibt. Aber sie ist halt schon 30 Jahre alt und da waren die Nähmaschinen noch nicht aus Plastik, das war noch richtig deutsche Wertarbeit.
Das gute Stück habe ich zu allererst von dicken Staubflusen befreit und dann gings los. Ein ganz anderes Nähgeräusch und ein erstklassiger Stich. Hach, war ich froh. So stand dann dem 15. Jumpstartlayout nichts mehr im Weg. Bis ihr das zu sehen bekommt, wird es noch einige Tage dauern, denn heute ist erst Nr. 9 dran.
Am 9. Januar sollten wir ein Foto mitten durchreissen, so nach dem Motto, 'den Typen haken wir mal ab', aber beide Teile sollten auf dem Layout bleiben. Es sollte eine Gegenüberstellung werden. Grün gegen Blau, Junge gegen Mädchen, Fisch gegen Fleisch....! Ich habe mich für Fiete und Faxe Alt gegen Jung entschieden und das war ein ganz schnelles Layout.




Die Fotos werden z.Z. leider nicht so berauschend. Der Hundestempel ist doch der Kracher. Den habe ich vorletztes Jahr auf dem Stempelmekka von Gabi geschenkt bekommen.
Heute habe ich schon begonnen, in meinem Sonnenstudio etwas Ordnung zu machen, ausmisten und neu sortieren. Ich bin schon ganz zufrieden, aber noch nicht fertig.

Wenn erst die Kits für den Crop zwischen den Meeren gepackt werden müssen, brauche ich genügend Platz. Mit den neuesten Infos müsst ihr euch noch einen Moment gedulden, bis ich soweit bin. Es gab gestern abend viel zu besprechen und wir haben fast alles in trockenen Tüchern, nur ein paar Kleinigkeiten müssen noch geklärt werden. Allerspätestens am Wochenende gibt es die Infos.

So, nun werde ich noch ein bisschen Ordnung machen.

Tschüss....

1 Kommentar:

  1. Ja, so ging mir das mir meiner Maschine vom Discounter auch ...
    Und jetzt habe ich mir eine " gute" gekauft, mal schauen, wie lange die mitmacht!
    Sehr schönes LO,
    LG Barbara

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...