Donnerstag, 21. November 2013

BIWYFI Oben

Diese Woche in Nics Fotoprojekt geht's um 'Oben'. Wie auch immer man das auslegen möchte. Da ich ja viel Zeit in meinem 'Sonnenstudio' verbringe, was ich mir im vergangenen März, nachdem das erste Kind sein Elternhaus verlassen hat, eingerichtet habe, liegt es nahe, dass ich hier zuerst nach oben sehe. (WOW, was für ein langer verschachtelter Satz)

Oben an den Drahtseilen für die Beleuchtung mit fünf hellen Strahlern, die auf der einen Seite meinen Arbeitsbereich erhellt und auf der anderen den großen Workshoptisch habe ich je ein gefaltetes Papierornament vom Elchkaufhaus gehängt.



Ich erinnere mich noch genau daran, als ich davor stand und überlegt habe, ob ich die mitnehmen sollte. Ich hab's mit dem Handy fotografiert und bei Instagram gepostet und Tanja schrieb KAUFEN!!! Das hab ich mir doch nicht zweimal sagen lassen. Nun hängen sie ganz still dort und ich sehe sie mir immer wieder gern an. Also, danke Tanja!!!

OBEN bedeutet für mich aber auch Himmel. Und Himmel ist für mich nirgendwo schöner und interessanter als in Dänemark.
Hier noch ein Oben-Foto (nicht zu verwechseln mit oben-ohne!!!) Mehr Oben gibt es wie immer am Donnerstag HIER


Nun werde ich mich mal auf die faule Haut legen (schön wär's).

Alles Liebe von

Kommentare:

  1. Du wirst dich sicherlich nicht auf die faule Haut legen;-)Es gibt ja immer was zu tun!Mir gefallen deine Abschlussleisten an der Wand-Dein Lampensystem bietet sich ja förmlich an, etwas aufzuhängen, finde ich.Ich wünsche dir ein nettes WE-LG aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. OBEN bedeutet für mich auch Himmel. Und gerade jetzt im Spätherbst, wenn die Sonne so tot hinter den Bäumen vor meinem Haus aufgeht ist es etwas ganz Besonderes find ich. Liebe Grüße aus Berlin ;-)
    Elke (und ich habe vergessen meine Stricknadeln einzupacken....)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...