Sonntag, 27. Oktober 2013

Kalender Workshop

Gestern haben die Mädels aus meiner Scrapgruppe, die sich immer am letzten Samstag im Monat trifft, endlich ihr Kalender-Kit von mir bekommen. Deshalb sollte auch nicht lange gequasselt werden, damit das Ding dann auch an diesem Tag fertig wird. Aber natürlich sind wir auch an diesem Tag futtertechnisch bestens versorgt. Der Renner war die Milky Way Torte, danke Sanne.


Das war der Stand der Dinge, als ich dann auch ein Stück abbekam. Böse Zungen möchten jetzt behaupten, dass dann nichts mehr übrig war. Nein, dem war nicht so. Aber die war sowas von saulecker!!!!!!! Allerdings kann man auch nicht mehr als ein Stück davon essen.

Dann aber fix an die Arbeit. Die Tische sind in Nullkommanix vollgerummelt.


Mit dem Umschlag wird begonnen, den kann jede nach ihrem Geschmack gestalten, nur das Papier ist vorgegeben. Eine, die nach dem Anmeldeschluß dazukam, bekam ein total anders Papier für die Umschlaggestaltung.


Hier herrscht Gedränge an der Big Shot, später war das gleiche Gedränge, als alle ihren Umschlag mit Gel Medium bestreichen sollten.


Mein Platz war hübsch aufgeräumt, weil ich überhaupt nicht zum Scrappen kam. Ich habe meinen Kalender ja bereits fertig und er diente als Prototyp, der ständig herumging zur Orientierung. Ich habe den ganzen Tag ein knappes Layout geschafft.


Wenn ich auf meinem Platz saß und mein Kopf auf die Tischplatte fiel (ich war gestern irgendwie den ganzen Tag sooo müde) fiel mein Blick immer auf Sandras Washisammlung. Sie hatte nicht mal alle Kisten mitgebracht.


Gegen Abend bin ich mal vor die Tür um einen gigantischen Sonnenuntergang zu fotografieren, den ihr aber erst am nächsten Samstag sehen werdet bei meinen  Himmelsbildern.
Da habe ich die Gelegenheit genutzt, in unseren Raum hinein zu fotografieren. Wenn man genau hinsieht, sieht man auch die Fotografin. Im kurzärmligen Kleid. Es war gestern, auch noch spät am Abend soo warm, dass man wie im Sommer gewandet sein konnte.


Jetzt gibt es noch Ergebnisse zu sehen.
Ganz links ist mein fertiger Prototyp, der mir auch im nächsten Jahr wieder hoffentlich treu zur Seite stehen wird.


Keiner sieht aus wie der andere. Zwei weitere sind hier nicht zu sehen.

Den heutigen Tag werde ich damit verbringen, meinen Kram wieder zu verstauen, meine 'Tote ally' auszuräumen und auszumisten, um sie anschließend fit zu machen für unseren Dänemarktrip. Das steht auch für die kommende Woche an. Alles zusammensuchen und packen und darauf hoffen, dass man nichts vergisst.

Und wenn es heute abend auch noch so usselig draussen ist, werde ich mich gemütlich strickend auf meine Recamiere begeben, und nebenbei ein Hörbuch zu hören. Natürlich werde ich vorher den Kaminofen anmachen. Hmmmmm!!!

Stürmische Grüße von

Kommentare:

  1. Da sieht ja eines besser aus als das andere. Toll geworden!!! Wünsche Dir viel Spaß in Dänemark.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stine ,Eure Timer sind super gut gelungen.Würde ich gerne mehr von sehen ( von innen :-) ).
    Tages oder Wochen Einteilung.
    Lg Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Die Torte sieht wirklich lecker aus... Aber die Timer sind der Kracher!!! Klasse!
    Mach Dir ne kuschelige Woche. Hier bollert auch der Kachelofen
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Stine, Stine bei dir ist immer was los! So einen Timer würde ich auch mal gerne werkeln. Super sehen alle mitsamt aus;-) LG überm Teich Gerlinde

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...