Dienstag, 24. September 2013

Kochbuch für die Lehrerin

Im letzten Schuljahr hatte das Hanneskind eine absolut traumhafte Klassenlehrerin. Leider ist sie schwer krank geworden und musste die Schule verlassen.
Damit sie ihre Klasse nicht vergisst, haben wir beiden Elternvertreterinnen uns ausgedacht, der Lehrerin ein Kochbuch mit auf ihren weiteren Weg zu geben.
Allerdings wollten wir daraus kein Minibook im herkömmlichen Sinne, wie unsereins ein Minibook scrappen würde, machen.
Es sollte relativ schlicht ausfallen. Ich habe es schon vor einiger Zeit in der Schule abgegeben, aber jetzt komme ich endlich dazu, davon zu berichten.
Wir haben von den Kindern jeweils ein Foto und ihr Lieblingsrezept erbeten. Leider ist nicht von allen was gekommen. Da kann ich dann nur sagen - Pech gehabt!
Hier zeige ich euch das Ergebnis.


Die Buchstaben habe ich mit Crystal Effects bzw. Glossy Accent überzogen. Das Papier ist ein altes. Da soll man mal den Geschmack treffen. Sie hat früher Weltcup gesurft.  Da hätte ich eigentlich auch was maritimes nehmen können.


Ich habe eine Menge englische Sticker, die mit Essen zu tun haben, da bei uns an der Schule sehr viel Englisch gesprochen wird und die Lehrerin auch Englisch unterrichtet hat, fand ich das ganz passend.


Ich kann euch jetzt natürlich nur die eine Seite von Hannes zeigen, er liebt Franzbrötchen. Ich weiß jetzt nicht, ob ihr alle Franzbrötchen kennt, denn so weit ich weiß, ist das eine norddeutsche Spezialität.


Später habe ich noch vorn in den Deckel eine Widmung geschrieben. Ich hoffe, dass es mittlerweile bei ihr angekommen ist und sie sich freut über ihr Geschenk.

Die anderen Eltern waren teilweise völlig aus dem Häuschen. Sowas hatten sie noch nie gesehen. Ha, wenn die wüssten.....

Zum Schluß wollte ich euch doch einfach mal DANKE sagen, diese tolle positive und zahlreiche Reaktion auf meinen letzten Post hat mich ehrlich gesagt total vom Hocker gehauen.
Wir haben fast unsere Mindestteilnehmerzahl erreicht und ihr könnt euch immer noch anmelden. Keine Bange.

Liebe Grüße von

Kommentare:

  1. Jap - das ist ganz nach meinem Geschmack. Sowohl Album als auch Franzbrötchen. :-)
    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
  2. Dieses "Minibook" ist genau meins, schlicht und gerade Linien. Es ist nicht leicht den Geschmack Aller zu treffen, aber als Geschenk für eine liebe Lehrerin ist es was besonderes, es ist bestimmt gut angekommen! Ist das Franzbrötchen so etwas wie ein Milchbrötchen, süß und eventuell mit Rosinen?
    Die Wiener (bzw. ich) kennen sich mit Franzbrötchen nicht aus ;)))!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, nicht nur das Rezeptbuch selbst sondern auch die Idee.
    Viele Grüße Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich eine tolle Idee!
    Tolle Umsetzung!
    Klasse!
    LG
    Britti

    AntwortenLöschen
  5. Eine zauberhafte Idee ist das! Darüber hat sich die Lehrerin bestimmt sehr gefreut :-)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine wunderbare Idee und eine absolut wertvolle und und unbezahlbare Erinnerung für die Lehrerin. TOLL!!!

    AntwortenLöschen
  7. Eine super-schöne Idee, Stine!! Und das Kochbuch ist soo schön geworden! Das ist sicherlich eine sehr schöne Erinnerung!

    Viele Grüße,

    Elvan :-)

    AntwortenLöschen
  8. Das ist eine fantastische Idee und ein super persönliches Geschenk.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...