Sonntag, 29. September 2013

2014 kann kommen....

.... meine Planung kann beginnen, denn mein Kalender für das kommende Jahr ist bereits fertig. Fotos kommen weiter unten.

Gestern haben wir Scrapmädels uns bei bestem Wetter zu unserem letzten Samstag im Monat zusammengefunden. Diesmal mussten wir auf andere Räumlichkeiten ausweichen, was aber auch kein Problem ist. Zwei Minuten Fußweg von mir zuhause, wenn man gut laufen kann. Das kann ich momentan nicht, weil mich mein saublöder Fersensporn erheblich quält. Egal, zurück zum Thema.
Unser Treffen beginnt eigentlich immer um 13 Uhr, aber vor 15 Uhr kommt keine von uns wirklich zum Scrappen. Da wird gequatscht und gelacht, bis wir uns zur Ordnung rufen. Und dann wird um's Kuchenbuffet geschlichen und das ein oder andere Stück auf den Teller gehievt.
Hier mein Beitrag zum Buffet. Das erste Mal ausprobiert! Pudding-Apfel-Schnecken! Zwei Bleche habe ich gebacken, das reicht auch noch für den heutigen Nachmittagskaffee.


Das wird beim nächsten Mal anders werden, denn dann wird gemeinsam der Kalender (s. unten) gefertigt. Und weil das schon etliche Stunden in Anspruch nimmt, müssen wir auch unverzüglich anfangen. Und ich muss vorher noch Material bestellen usw.
Aber gestern hat jede von uns ihre eigenen Layouts, Minibooks, Karten etc. gemacht. Und weil das Wetter so schön war, wurde auch wieder draussen ein Gruppenfoto gemacht. Das ist ja immer wie ein Hühnerhaufen, den man auf Zack bringen muss. Dabei gibt es meistens gelachte Tränen.


Der Stuhl sollte eigentlich als Träger für meine Kamera dienen, ich habe mich dann aber doch für die Mauer entschieden. Erstmal anpeilen, ob der Ausschnitt passt, alle haben noch die Gelegenheit sich in Positur zu schmeissen, die Jacke abzulegen oder die Hose hochzuziehen und ich muss dann auch noch entscheiden, welche Lücke ich fülle.


Ich habe dann mal die rechte, große Lücke gewählt. Von diesen Mädels fährt nur eine nicht mit nach Dänemark (yippie, in 5 Wochen sind wir schon da).

Dann wieder drinnen, mussten die, die zum Fenster hin saßen teilweise mit Sonnenbrille sitzen, weil die Sonne so reingeknallt hat.


Zum Glück war die Sonne so eifrig, denn sonst hätten wir uns dort den A.... abgefroren. Nachts ist es mittlerweile so kalt, dass es ohne Heizung nicht geht. Und da eben diese scheinbar nicht funktionierte, bin ich mal eben mit Myre nach Hause gehumpelt und habe ein paar Jacken und einen Heizlüfter geholt.

Ich hatte alles dabei, inklusive eines Kaffeebechers und habe doch tatsächlich drei Layouts geschafft, die ich euch natürlich noch zeigen werde.



Wenn die Sonne erst einmal verschwindet, muss die Erleuchtung her und mittlerweile sind wir ja bestens ausgestattet und die Veranstaltung wird verkabelt.


Später haben wir den Lieferservice (auch mal nett) bemüht, weil wir in diesen Räumlichkeiten nicht kochen können, denn sonst haben wir auch immer unser eigenes Abend-Buffet.


Salat Petra war diesmal der Renner, mit Hähnchenspießen und Backpflaumen.

Das war mal wieder ein schöner Tag mit den Mädels. Eine von uns ist ja kürzlich ins Rheinland gezogen, ist aber trotzdem noch fast jedes Mal dabei. Das nenne ich Einsatz.


So, nun gibt es noch die versprochenen Kalenderfotos. Es ist jetzt das dritte Jahr, für das ich einen selbstgemachten Kalender benutze und ich möchte ihn in keinem Fall mehr missen.
Hier seht ihr die drei Jahre. Die ersten beiden waren sich sehr ähnlich, in diesem Jahr wollte ich was helles, freundliches. Ich habe mich für Papiere aus der SC Serie Atlantic entschieden.

Damit er sich nicht so schnell 'abgrabbelt' und hässlich wird, werde ich ihn noch mit Gel-Medium überziehen.


Hier sieht man die perlmuttfarbene Strukturpaste, die je nach Lichteinfall silbern oder gold glänzt.


Auf der linken Innendeckelseite habe ich ein Fach mit einer Falte angebracht, damit man einiges an Zetteln dort unterbringen kann.
 

Das Kalendarium habe ich mit Excel selbstgemacht und die einzelnen Wochentage per Hand dazugeschrieben, die Wochenenden werden mit pastellfarbenem Buntstift gekennzeichnet für einen besseren Überblick. Seht ihr Samstag, den 15. Februar CROP ZWISCHEN DEN MEEREN!!!!


Zwischendrin habe ich mir ein Journalingteil mit dem Notizbordürenstanzer so bearbeitet, dass ich es herausnehmen und einen Monat weiter wieder hineindrücken kann.In diesem Fall werde ich es wohl als Wunschliste benutzen, denn der Mai ist mein Geburtstagsmonat.


Die hellblauen Seiten sind meine Adressen und am Ende habe ich aus alten, nicht benutzten Schulheften Notizpapier gemacht, denn das braucht man zwischendurch immer mal wieder. Ich mache mir viel lieber schriftliche Notizen, als das ich sowas in mein Smartphone eintippe.


Und auch in der hinteren Umschlaginnenseite ist eine Tasche mit Falte zum Aufbewahren von Zetteln eingearbeitet. Rundherum habe ich ja nach bewährter Weise alles mit Washi Tape verstärkt.


Na, gefällt er euch?
Ich werde mich jetzt mal dem Nachmittagskaffee widmen. Macht euch noch einen schönen Sonntag.
Viele liebe Grüße von

Kommentare:

  1. Ich bin sprachlos! Bitte das Rezept zur Apfelpuddingschnecke, danke ;))). Jetzt zum wesentlichen! Habt ihr jede Seite des Kalenders zugeschnitten, gelocht und gebunden? Alles an einem Nachmittag? Ihr habt echt was los!!! Meine Hochachtung! Jetzt warte ich einmal auf deine Antwort, danach hätte ich weitere Fragen. Noch einen schönen Sonntag! Lg aus Wien, Jutta

    AntwortenLöschen
  2. *hachz*
    Da geht mir doch wieder das Herz auf - der Kalender ist ganz großartig!! Warum habe ich sowas noch nicht versucht??
    Bin ja schon ganz aufgeregt - nächsten Samstag werde ich endlich mal meine Crop-Jungfräulichkeit verlieren... :-)
    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss Jutta recht geben, dein Kalender ist spitze geworden, auch die anderen natürlich. So ein Ding braucht halt auch immer eine große Handtasche, leider- aber übersichtlich-das stimmt. Ich habe mich auf Google Kalender im Iphone eingestellt. Ihr habt immer so großen Spass beim Croppen- echt klasse!!!!!
    LG aus Wien von Gerlinde

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein Highlight und 2014 kann kommen. Wunderschön
    liebe Grüße aus Hessen
    Angelika

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...