Dienstag, 20. August 2013

Fette Fotobeute

In der letzten Woche habe ich beim Drogerie-Dealer (neee, nicht beim Drogen Dealer), der ein günstiges Fotoangebot hatte, massenweise Fotos bestellt. Ich war bereits fast am Nullpunkt angelangt und meistens nutze ich diese günstigen Angebote, um dann ordentlich zu bunkern. Ungefähr 1.500 Fotos musste ich so heute nach Hause schleppen. Das war genau die richtige Menge, dass ich keine Sackkarre mitnehmen musste (ich habe sogar eine, die habe ich mir mal für schweres Scrapgepäck gekauft) aber der Einkaufskorb des Dealers war schon zu klein. Trotzdem habe ich sie unbeschadet nach Hause transportiert.

Zuerst habe ich mal meinen Workshoptisch abgeräumt und die Fotos alle aus ihren Mappen genommen, schon mal grob vorsortiert und anschließend meine Fotodateien beäugt. Ich schreibe immer das Datum dahinter (hinter das Foto, nicht hinter die Datei). Wenn ich beim anderen Dealer bestelle, sind dort hinten die Daten mit drauf, das finde ich schon sehr sehr praktisch, aber bei dem Preis investiere ich eben ein bisschen mehr Arbeit. Schließlich wächst das Geld leider nicht auf unserem Ahornbaum, schade eigentlich.

Ich wurde dann unterbrochen vom Hanneskind, was, als es von der Schule kam, mit der Mutter zum Schwimmen wollte. Das Kind soll unbedingt endlich sein Bronze-Schwimmabzeichen machen, das ist seit Jahren überfällig. Da muss leider die Mutter ran, die sich seit Jahren mit Händen und Füßen dagegen wehrt, schwimmen zu gehen. (Ich kann's aber richtig gut, aber ich hasse dieses an- und ausplünnen, Gedrängel, nasse Füße, Chlor in den Augen, schrumpelige Finger....) Tja und was soll ich sagen, ICH konnte das Kind heute sooo gut motivieren, dass er aus dem Stand heraus sein Abzeichen gemacht hat und für's Schwimmen nur die Hälfte der vorgegebenen Zeit in Anspruch genommen hat. Braves Kind, stolze Mutter!!! Und weil er heute noch eine 1 in Englisch hatte, gab es heute Abend auf Wunsch Pommes mit so komischen Brutzeldinos. Auf die Dinos habe ich aber dankend verzichtet.
So, das war der heutige Tatsachenbericht. Die Fotos sind fertig sortiert und beschriftet, d.h., ich kann wieder frisch ran an's Scrappen. Und damit es nicht langweilig wird, kommt hier noch ein Layout.




Das war ein nicht vollendetes Layout vom C@R. Gut Ding will eben Weile haben. Es war aus dem Workshop mit Dani.

Dann bis demnächst auf dieser Welle.

Kommentare:

  1. ...puuuh....1500 Bilder....wua....wie lange brauchst du dafür....das wäre ein Berg, den ich nie nie schaffen würde...klasse, dass du das packst.

    Dein Layout ist mal wieder sehr schön...und wie du schon geschrieben hast: gut Ding will weile haben....jedes Layout braucht seine Zeit um so schön zu werden am Ende :)

    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Wahsinn, 1500 Fotos! Dann wird es ja viele Layouts zum gucken geben ...
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Oh WOW, 1500 Fotos! Ich habe mir gerade läppische 250 bestellt!
    Dem kleinen Mann herzlichen Glückwunsch zum Schwimmabzeichen und die 1 in Englisch. Ich hasse auch das drumrum am schwimmen gehen, obwohl ich so gerne schwimme oder im warmen Blubbelwasser liege!( Wenn ich es recht überlege, liege ich lieber im warmen Blubbelwasser!!!)

    AntwortenLöschen
  4. Ächz, soviele Bilder! Da bräuchte ich allein schon Wochen um die auszusortieren und zu bearbeiten ;) da kommt garantiert keine Langeweile auf ;) Viel Spass beim verwenden!

    AntwortenLöschen
  5. Wow, so viele Bilder. Ganz viel Freude beim Verscrappen.
    Einen schönen Sonntag.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...