Samstag, 11. Mai 2013

Die ersten chaotischen DK-Fotos

Wir sind hier oben wunderbar weich gelandet. Sofort fühlt man sich wieder heimisch. ABER - zuerst die Arbeit, und davon hatten wir reichlich, und dann das Vergnügen. Das Vergnügen beginnt erst heute. Ich werde euch ein paar Fotos zeigen, wie unser Start hier verlaufen ist.


Kurz vor dem Start. Beide Autos sind voll bepackt, besonders auf dem Dach. Das Holz für eine 15qm Terrasse muss ja irgendwie mit. Weil unsere Dachträger die 300kg Holz nicht legal getragen hätten, mussten wir einen Großteil vorher einmal durchsägen und in meinem Auto hinten lang legen. Wie gut, dass man für solche Aktionen ganz einfach alle Rücksitze rausnehmen kann.
Mein Ausblick wärend der Fahrt war also folgender.


Jaaaa, das ist schon unsere Abfahrt, allerdings haben wir von dort noch eine Stunde. Dann, endlich sind wir da, und was mussten wir sehen? Da hat sich doch einer ziemlich dicht aufgedrängt! Aber alles verrammelt und verriegelt. Na, der wird bald wieder weg sein, ist ein Vorsaisoncamper. Vor unserem Wohnwagen sieht man immer noch genau, wo das Vorzelt gestanden hat. Und genau da kommt es auch wieder hin.



Der erste Blick rein zeigt dem ungeschulten Auge, dass da jemand eingebrochen hat. Nee nee, das waren wir selbst. Alles steht offen, damit die Luft zirkulieren kann. Da muss man sich dann den Weg freischaufeln, damit man zuerst an das Wesentliche rankommt, nämlich das Vorzelt.


Das Vorzeltdach steht schon.
Jetzt die Seitenteile!


Fiete und Faxe sind glücklich und warten schon auf ihre gemütliche Ecke.


Hier ist es ziemlich chaotisch. Der Holzfußboden ist noch nicht ganz fertig, es regnet draussen und deshalb liegen die Hunde auf dem alten Bauteppich von Hannes und lassen sich zwischendurch immer wieder von Herrchen kuscheln. Ich warte darauf, dass der Fußboden fertig wird um die Schränke aufzustellen, damit der ganze Kram darin verschwinden kann. Zwischendurch der riesige Abwasch.
Zum Glück hat Hannes gleich seine Kumpels vom letzten Jahr getroffen und war weg und somit uns aus dem Weg.


Drinnen ist es immer noch chaotisch, aber es wird langsam und alles findet wieder seinen Platz. Der lange gesuchte Eindrehhaken für die Hundeleinen ist auch wieder aufgetaucht.

Gestern abend wurden wir dann mit einem kühlen Sonnenuntergang belohnt, da war die Uhr bereits 21.45 Uhr und das Hanneskind war immernoch auf Tour. Da merkt man schon ganz deutlich, dass es hier oben länger hell ist.


Den fertigen Anblick von unserer Behausung bekommt ihr, wenn wir das nächste Mal hier sind. Morgen geht's wieder zurück. Schade!
Bis dann.
Herzliche Grüße aus dem Norden von

p.s. Liebe Oberschwester, unser neuer Radiator macht auch nachts eine angenehme Temperatur.


Kommentare:

  1. Großer Neid dafür [aber keine Missgunst], das sieht toll aus :))

    AntwortenLöschen
  2. Oh schön, da wächst meine Vorfreude direkt, nächstes Wochenende geht es auch für uns in Richtung Dänemark!
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  3. Hach wie beneide ich dich. Unsere Zeit mit dem Wohnwagen war toll und ich bedaure heute keinen mehr zu haben. Wie mich die Bilder an unsere Urlaube erinnert !

    Liebe Grüsse

    Ulli

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, ich liebe Dänemark! Obwohl ich doch eher der Ferienhaustyp bin, hihi. Eine schöne Zeit!

    AntwortenLöschen
  5. Soooo nett habts ihr es im
    Wohnwagen/- man kann es dir foermlich anmerken - dass du sehr gerne in Dänemark bist! Viel Spass Gerlinde

    AntwortenLöschen
  6. Also,wie kann man soviel Spaß an Urlaubsarbeit haben?
    Ich fahre ja auf Urlaub um nichts mehr machen zu müssen um mich verwöhnen zu lassen,....Aber jedem das seine!
    Seid ihr von der Polizei angehalten worden,wegen der Überlänge der Hölzer, am Dach?
    Na,da bin ich schon neugierig auf den nächsten Bericht und Gott sei Dank habt ihr nun einen Radiator.
    LG und fahrt vorsichtig zurück,deine Myre

    AntwortenLöschen
  7. Da freue ich mich aber, das es nachts warm war. Aber bei der vielen Arbeit kann man wohl kaum von Urlaub sprechen. Bestimmt beim nächsten Mal.
    L.G. komm gesund und heil wieder deine Oberschwester

    AntwortenLöschen
  8. Ups, da hattet ihr ja wirklich einen ganzen Haufen Arbeit, dafür kann ich mir vorstellen, dass es danach dann umso gemütlicher wird. Bin schon gespannt auf die Fertig-Fotos. Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Ich hoffe ihr seid dem Chaos jetzt Herr geworden und habt auch noch ein paar entspannte Tage ohne Aufbaustreß in DK verlebt.
    Jetzt steht das Zelt ja und bei nächsten Besuch dort gehts schneller und der Erholungsfaktor wird wahrscheinlich auch etwas höher sein

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...