Donnerstag, 16. Mai 2013

Alles vorgeschrieben, alles genormt

Was ist das denn nun schon wieder. Ich kann mich ja immer so schön aufregen und dann ich meistens auch nicht meine Klappe halten. Da möchte man meinen, dass man in fortgeschrittenem Alter die Weisheit besitzt, im richtigen Moment einfach mal nichts zu sagen. Ich glaube, da muss ich noch etliche Jahre drauf warten. Ich lege mich auch schon mal mit einem Polizisten an, obwohl das total aussichtslos ist, egal ob man im Recht oder Unrecht ist.
Außerdem liebe ich ja das deutsche Beamtentum. Ich will absolut keinem auf den Schlips treten und auch keinen direkt ansprechen, aber warum gibt es Beamte? Das fängt bei den Lehrern an. Warum müssen Lehrer Beamte sein, Staatsdiener!? Dafür müssten sie schon mehr leisten. An unserer Schule gibt es zum Glück keine Beamten. Sie müssen ordentlich ran und wenn sie keine Leistung bringen, werden sie ganz schnell gefeuert. So wie eben auch in anderen Berufen. Ok, ich will mich jetzt nicht an dem Thema festbeissen, ist ja auch nicht unbedingt Thema meines heutigen Posts.
Es geht um ein Foto, was beim Hundespaziergang auf dem Elbdeich entstanden ist. Dieses Foto habe ich in meiner Design-Team-Arbeit diese Woche verarbeitet. Naaaa, seid ihr jetzt neugierig geworden. Dann müsst ihr wohl mal gucken gehen.
Hier eine winzig kleine Vorschau auf das was euch erwartet. Einfach * KLICK *  machen!


Wenn ihr zurückkommt zu diesem Post, würde ich mich echt freuen, wenn ihr erzählen würdet, was ihr so typisch deutsch findet, oder ob euch dieses Gebot/Verbot-Ding im alltäglichen eigentlich nervt oder nicht.
Schilder können aber auch besonders witzig sein. In Dänemark gibt es einfach schnuckelige Dinger. Die werde ich demnächst mal fotografieren.

Bis bald

Kommentare:

  1. *hihi*
    Du weißt doch: Beamte werden nicht befördert, die werden umgebettet...
    :-D
    (Ganz ehrlich - ich habe mal zwei Wochen lang ein Schulpraktikum bei einer Behörde absolviert, ich weiß wovon ich spreche!! Wer vor halb neun den Kuli in der Hand hat, hat ganz klar verloren...)
    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stine,

    das Beamtentum, jaja. Da hast Du keine Chance. Aber, ich kann Dir aus Erfahrung sagen, wenn Du Recht hast, hast Du eine Chance. Immer. Ich hab den Staat schon besiegt ;D Mit Argumentation. Sooo gern wäre ich auch Beamtin, aber leider bin ich Workaholic, das funktioniert irgendwie nicht o.O. Oder wäre das ein Anfang???

    Dein LO ist toll, ich mag so gerne noch den Deich sehen *ganzliebguck*

    GGlg
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Da ich noch nie länger im Ausland gelebt habe, finde ich das mit dem "typisch deutsch" schwierig, habe aber den Eindruck das deutsche super meckern & motzen können.. Ich schliesse mich da nicht aus, man regt sich ja manchmal afast gerne auf, dann hat man was zu erzählen ;)
    Und bier trinken! Aber da bin ich raus!

    AntwortenLöschen
  4. Sicher wären ein paar Schilder weniger auch nicht schlecht, aber es gibt halt Leute die meinen für sie gibt es keine Regeln. Deshalb wurden solche Schilder erfunden. Bedanken wir uns bei denen.
    Schöne Farben. L.G. deine Oberschwester

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ich finde meckern und sich über alles aufregen ist typisch deutsch. Manchmal nervt mich auch das Schubladendenken und die Unentspanntheit. Ich habe allerdings bei einem längeren Aufenthalt im Ausland auch die guten Seiten von Deutschland zu schätzen gelernt: die Kultur, alte Gebäude mit Geschichte, das gute Brot (!), Verlässlichkeit und tiefsinnige Gedanken im Vergleich zu Oberflächlichkeit. Ich denke, Lehrer ist nicht gleich Lehrer und es gibt viele, die sich bemühen und sich für ihre Schüler einsetzen. Zudem ist Lehrer wie ich finde auch kein leichter Beruf. Ich kann allerdings deinen Unmut verstehen...
    Liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, da fällt mir die Geschichte von einem Freund ein.Der ist Italiener aber in Deutschland geboren und aufgewachsen.Vor einiger Zeit hat er für ein paar Jahre in Italien gearbeitet und nur geflucht, dass nichts funktioniert und nie jemand zuständig ist.(Das ist dann wohl die Kehrseite des von uns so oft gelobten entspannten Dolce Vita) ;-)
    Das ist im Urlaub nett, aber im Alltag nervig. Ich denke die goldene Mitte macht es.Wir haben hier z.B. von April bis Mitte Juli eigentlich Leinenzwang für Hunde, aber der Förster sieht es auf den Spazierwegen nicht so eng, wenn er merkt, dass die Hundeabrufbar sind.Geht also doch.
    Dein Layout finde ich klasse und die Idee mit dem Washi gefällt mir.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...