Sonntag, 16. Dezember 2012

Schlag auf Schlag...


 

 geht es weiter mit Scrap the Mag , denn heute ist der 3. Advent und somit geht das Advents-Special in die dritte Runde. Nur noch eine Woche und ein Tag und Hl. Abend steht vor der Tür. Das geht doch schneller als man denkt. Also noch genügend Zeit, den Mixer zu schwingen und die Kekse für den bunten Teller selbst zu backen.
Ich habe in diesem Jahr schon jede Menge Kekse gebacken, weil ich aufgrund meiner Laktoseintoleranz in diesem Jahr keine Weihnachtskekse kaufen werde. Und dies ist auch das Thema (nein - nicht die Laktoseintoleranz) des heutigen Advents-Specials bei Scrap the Mag.
Backt was das Zeug hält und dekoriert euer Backwerk auf oder in nettem PP (Patterned Paper). Ich bin ja weder der Back- noch der Dekofreak, aber ich denke, dazu fällt doch jedem was ein, oder?


Das Falten der Schachtel ist ganz einfach. Sucht euch eine irgendeine "Alte Schachtel", die euch vom Format gefällt und nehmt sie auseinander. Legt sie platt auf ein Stück leckeres Weihnachts-PP und zeichnet drumrum. Dann ab damit auf ein Falzbrett und ruckzuck ist die Schachtel fertig. Es sollte aber schon ein stärkeres PP sein, sonst könnt ihr nur Federn hineinpacken, oder ihr nehmt einfach 2 übereinander.
Nun zu dem Keksrezept!

Nougatplätzchen (für ca. 60 Stück)

300 g Mehl
60 g Zucker
2 Eigelb
180g Butter
100 g Marzipanrohmasse
50 g gehackte Pistazien

Füllung:
150 g schnittfestes Nougat
50 g Zartbitterschoko

Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten. 2-3 cm dicke Rollen herstellen und ab in den Kühlschrank für ca. 2 Stunden. Dann die Rollen in ca. 1/2 - 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten backen. AUFPASSEN, die Kekse sollten schön hell bleiben, vielleicht die Temperatur etwas runter stellen.

Wenn die Kekse ausgekühlt sind, das Nougat etwas erwärmen. (Ich bin übrigens mit 150g nicht ausgekommen (200g))!
Immer eine Unterseite eines Kekse mit etwas Nougat bestreichen und vom zweiten ebenfalls die Unterseite dagegen setzen.  Wenn die Nougatmasse wieder fest ist, die Schoko schmelzen und in dünnen Fäden mit schnellen Handbewegungen über die Kekse laufen lassen. (Obwohl ich reich gesegnet bin mit diversen Helferlein, habe ich einfach einen Schaschlikspiess genommen und in die Schokolade getaucht und sie dann runterlaufen lassen)
Ich bin eher so ein "Frei-nach-Schnauze-Typ", deshalb variieren auch meine Zutaten, ich habe euch aber hier das richtige Rezept aufgeschrieben.
Vielleicht hört sich das aufwändig an, ist es aber nicht - total einfach.

So, nun ist Schluß für heute. Macht euch einen schönen 3. Advent. Wir werden heute nachmittag ins Kino gehen und uns den HOBBIT ansehen. Aaaah, ich bin soo gespannt und freue mich tierisch drauf. Karten haben wir gestern schon geholt. Das wird mein erster 3D-Film sein, mal sehen, wie ich das finde.

Liebe Grüße von





Kommentare:

  1. Na,wie war der Film?
    Hast du gesehen, dass der erst ab 12 Jahren ist?
    Wir haben heute wieder mal Kekse gebacken,gelernt und danach Carcasonne gespielt.Jetzt stehen die letzten Arbeiten an aber dann gibts endlich Ferien,juhe!
    Ich wünsch dir noch einen schönen Adventsonntag.
    LG deine Myre

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Stine, kaum habe ich ein paar Tage nicht auf deinen Blog geschaut, da wimmelt es nur noch so von Neuigkeiten von dir- Waffeleisenchaos, leckere Kekserln mmhhhhmmmm, leckerschmecker, danke für dein Rezept. Ich backe aber nichts mehr, denn ich bin bei uns der beste Vernichter meiner Kekse, das Gewicht steigt;-( LG aus Wien von Gerlinde

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...