Sonntag, 28. Oktober 2012

Hab ich euch...

beim letzten Post versprochen, beim nächsten Mal das fertige kleine Minibook vom Workshop mit Barbara zu präsentieren??? Ja, aber leider kann ich es noch nicht vorzeigen. Wir hatten ja am Samstag unseren Scrapsamstag und für dieses Mal war ein Kalenderworkshop geplant. Ich hatte mir zu Anfang diesen Jahres einen Kalender selbst gemacht, weil ich mit den fertigen einfach nicht klargekommen bin. HIER habe ich darüber berichtet.
Im Laufe des Jahres bin ich immer wieder auf diesen Kalender angesprochen worden, obwohl ich ihn mir einfach nach meinen Bedürfnissen "zurecht geschustert" habe.
Nun habe ich das Teil noch ein bisschen aufgemöbelt und als Kalender Kit angeboten. 10 von meinen Mädels wollten einen haben. Manno, war das viel Vorbereitungskram. Ich habe die ganzen Kalendarien ausgedruckt auf Cardstock, damit die ganze Sache auch schön stabil ist. Ich weiß nicht, wie oft ich kurz davor war, den Drucker samt Inhalt kreischenderweise aus der Tür zu schmeissen, weil das Papier mal wieder nicht richtig eingezogen wurde, oder aber einfach ohne Druck durchrauschte.
Letztendlich habe ich es aber doch noch geschafft.
Unser roter Scrapraum, den wir sonst immer belegen, war am Samstag nicht für uns frei und so mussten wir in einen anderen Gemeinderaum ausweichen, der zu Fuß von mir 2 Minuten entfernt ist. Könnt ihr euch vorstellen, wie oft ich noch nach Hause geeiert bin, um dies und das noch zu holen. Trotzdem musste mir mein großes Kind dann doch noch meine CINCH hinterherschleppen.
Nun zur Sache.
Diesmal gab es zu unserem Treffen nur Kuchen, denn am Abend wollten wir den Pizzaservice bemühen. Neben meinen Kalendervorbereitungen hatte ich auch noch eine Donauwelle herzustellen. Ja, selber Schuld, warum bürde ich mir soviel auf, aber unter Druck arbeite ich immer noch am besten.


Leider bricht mir immer die Schokoschicht auf, aber lecker ist es trotzdem und nachdem ich am Vorabend kurz vor dem SU-Workshop auch noch mit Hannes eine Portion Kekse backen musste, war das doch ein leichtes.


Nachdem ich nun alle Kalendermädels zum Start gebeten hatte, hat dann jede auf ihre Weise ihren Kalender gestaltet, allerding mit immer dem gleichen Aufbau.
Und ihr werdet es nicht glauben. Unser Samstag wurde dann schon zum Sonntag und morgens um zwei war ich dann zuhause angelangt mit einem NOCH NICHT fertigen Kalender. Alle anderen sind so gut wie fertig geworden, hätten aber NIE für möglich gehalten, dass da so viel Arbeit drin steckt. Am Ende waren dann noch 6 Kalender für's Foto da, wobei der eine nur der vordere Deckel ist. Die andern Mädels waren schon vorher gegangen, also sind die nicht mit auf's Ergebnisfoto gekommen.
Hier seht ihr die Ergebnisse.


So sah es zwischendurch bei uns aus.

Washi-Aufbewahrung vom Elchkaufhaus





Alle arbeiten angestrengt und hören auf mein Kommando. Ja, so hab' ich das gern.

Washi-Stilleben
Als am Abend dann der Magen auch wieder was zum Arbeiten wollte, war das hier meine Beute!

Sowas von lecker....

Die mittlerweile müde Oberschwester bricht gleich über der Cinch zusammen, aber wir haben sie doch wieder aufgepäppelt. Spätestens beim Rausbringen unseres ganzen Gepäcks waren wir wieder wach, denn es hatte ordentlich gefroren und gehagelt.
Heute war ich den ganzen Tag unterwegs und so zeige ich euch noch den Kalendervergleich 2012 und 2013 (meine Version)


Und dieses ist dann vom neuen Kalender die Vor- und Rückseite. Unter dem Kraft Funday Papier von My Minds Eye steckt noch eine Pappe und auf der Deckelinnenseite ist ein weiteres Kraft MME Papier. So hat der Deckel, der dann ordentlich außen rum mit Washi eingefasst wird genügend Halt. (Das ganze Zuschneiden hat mich allerdings 4 Schneidmesser gekostet) Ich werde mir wohl mal eine große Hebelschneidemaschine zulegen.


Heute morgen habe ich alle erhabenen Teile, also die Buchstabensticker und die Wood Veneers mit Crystal Effects (Glossy Accent) übergelackt, damit sie auch ein Jahr lang nicht abfallen oder kleine Eselsohren bekommen.
Das Innenleben habe ich aber noch nicht fertig. Alles weitere zeige ich euch dann später. Keine Versprechen mehr, die ich nicht halten kann.

So, das war's nun erstmal wieder. Nachdem wir heute meine Eltern besucht haben und wieder ordentlich mit Kuchen versorgt wurden, werde ich mich langsam mal ins Bett rollen.

Ach ich muss euch doch noch schnell die Spätherbstliche Pracht im Garten meiner Mutter zeigen. Ich liebe ja Hortensien.




Die sind alle schon trocken, sehen aber immer noch wunderschön aus.



Ich wünsche euch für morgen einen schönen Wochenstart.






Kommentare:

  1. Da wart ihr ja am Samstag sehr fleißig, aber für so ein Kalender lohnt sich solch eine Mühe auch! Man kann euch um solch einen Kalender nur beneiden!

    Viele liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. DONAUWELLE - ??? Und ICH nicht dabei - ??? Buhuhuuu
    Ich liebe das Zeug. Und mit den Hortensienblüten kann man sooo schöne Herbstdeko machen. Nur werden die Blüten hier leider immer geklaut. Eure Arbeiten sind echt Phänomenal!
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. WAHNSINN ist das ein langer und toller und erfüllender Bericht - da hatte ich fast das Gefühl das ich dabei sein durfte! Einen tollen Workshop hast du da auf die Beine gestellt.

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die Kalender sehen ja wirklich super toll aus, danke für deinen Bericht. Und es sei dir verziehen, dass du bei all dem Stress keine Zeit hattest das Ergebnis den Barbara-Haane-Workshops einzustellen. :-), liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Da hattet ihr ja wohl einen sehr schönen Tag.
    Die Kalender sind wirklich klasse anzusehen..
    Bei uns sehen die Hortensien zur Zeit auch aus, wie auf deinen schönen Fotos.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich voll nett an - hätte auch gerne unter deinem Kommando gestanden! :-)
    Seeeehr schöne Ergebnisse habt ihr da hinbekommen!
    Und was in diesem Jahr mit den Hortensien los ist, weiß ich auch nicht - unsere leuchten auch in den tollsten Farben!
    Aber das Barbara-Buch will ich trotzdem noch sehen ;-)
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Es war wirklich ein toller Workshop und ich habe ja 1 1/2 Kalender produziert. Mein Gatte war so begeistert, das ich noch 2 bestellungen seinerseits bekommen habe. Als Lohn durfte ich mir eine Cinch auf seine Kosten bestellen. I`love him. Schönen Wochenstart. L.G. deine Oberschwester

    AntwortenLöschen
  8. Hey :)

    Na das sieht doch gemütlich aus bei euch!
    Und schöne Kalender habt ihr da gewerkelt,ich hatte ja auch schon öfters die Idee mir selbst einen zu werkeln aber irgendwie habe ich mich noch nicht getraut aus angst vor der vielen Arbeit;)

    Liebe Grüße Chrissi

    AntwortenLöschen
  9. Na, da habt ihr ja mächtig gewerkelt. Die Kalender sehen sehr gut aus. Da hast du ja gut zu tun gehabt. Nicht so einfach, mal EBEN ;-)) einen Workshop zu geben. Zu den Donauwellen sei gesagt: egal wenn die Schokolade bricht -hauptsache lecker. Die Hortensien deiner Mutter sind toll. Ich sende dir liebe Grüße von meiner Lieblingsinsel. Gestern hatten wir Schietwetter. Ausgerechnet beim Umzug. Heute wird erstmal gebummelt. Gruß Gabi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...