Mittwoch, 30. Mai 2012

Schissbüchse



So, dieses wollte ich eigentlich schon gestern veröffentlichen, aber es hat einfach nicht geklappt. Ich hoffe, nun klappt es.

Kennt ihr den Ausdruck???
Ich bin heute mit den Hunden zum Leuchtturm aufgebrochen, hab mir ein bisschen Klimpergeld eingepackt und mir vorgenommen den Turm zu besteigen und lauter tolle Fotos zu machen. Erstmal habe ich brav 30 kr. abgedrückt (sind 4,20 €) und dann habe ich die erste Treppe genommen.


Oben angekommen musste ich dann einen kleinen Moment verschnaufen, denn ich merke leider immer noch, dass ich noch nicht wieder 100%ig da bin. Aber diesen Moment habe ich dann zum Umgucken genutzt, denn obwohl ich schon über 50 x auf Holmland Klit gewesen bin, war ich noch nie hier.


Der Eingang zum Turm, der 1906 erbaut wurde, weil in einer Kette von Leuchttürmen an der Nordsee leider noch einer fehlte und 1903 ein Schiff vor Hvide Sande unterging, und 24 Seeleute starben. Der Leuchtturm ist der höchste in ganz Dänemark. 225 Treppenstufen muss man sich hochquälen, wenn man die Aussicht geniessen möchte. Das Licht des Leuchtturms kann man 22 Seemeilen weit sehen, aber leider wurde die Linse im letzten Jahr durch ein LED-Licht ersetzt. Das sieht nicht mehr so nach  Leuchtturm aus, weil das Licht sich nicht mehr dreht, sondern nur noch in Richtung Meer gesendet wird.


So, einmal noch tief durchgeatmet und dann rein und dann kommt das, was ich total interessant und toll finde, nämlich die Schnecke.


Jaaa, also ich immer an der Wand lang gekrochen bis zum 2. Fenster. Da kann man sich dann reinstellen, weil die Treppe so schmal ist, wenn jemand entgegen kommt. Die Wände sind locker 60 cm dick, also kann da auch mehr als einer stehen. Dann bin ich nicht mehr weiter gekommen. Vorsichtig habe ich am langen Arm die Kamera über das Geländer gehalten und abgedrückt nach unten.






Ist ja fast lächerlich wie hoch ich gekommen bin. Leider hat meine Höhenangst nicht mehr zugelassen. Dann langsam an der Wand lang wieder runter. Entgegen kam mir ein Paar, die auch hinauf wollten, sie kroch auch an der Wand lang und meinte, es wäre ihr 3. Anlauf. Ok, dann bin ich ja ganz beruhigt.
Unten angekommen war alles wieder gut.


Nix wie raus hier, aber die Aussicht ist schon schön, auch vom Sockel aus gesehen nicht schlecht.


Dann die Treppe wieder runter, wo die Hunde schon auf mich warten. Tja und warten tun sie eigentlich ständig auf mich und so werde ich gleich wieder losziehen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Grüße von

Kommentare:

  1. Heiliger Strohsack,ich verstehe dich völlig.
    Du wirst es fast nicht glauben,ich habe es am Sonntag geschafft den Stephansdom in Wien zu erklimmen.Das sind über 300 Stufen aber der Ausblick war genial.Allerdings ein 2tes Mal muss ich da nicht rauf.Ich habe genug Fotos gemacht!
    Ich wünsch dir eine gute Heimreise deine Myre

    AntwortenLöschen
  2. Na, da hat sich der Aufstieg doch gelohnt.
    Die Fotos sind jedenfalls absolut genial.
    Lg
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sieht ja grandios aus ...
    Und deine Bilder wecken Sehnsucht nach Urlaub und Ferne ...
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder, das erinnert mich an unseren Dänemark-Urlaub im März ;) Da bekommt man direkt wieder Fernweh!

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...