Samstag, 18. Februar 2012

DIY

Für heute hatte ich Hausarbeit auf dem Plan. Und so fing ich den Tag vor'm Frühstück schon mal mit einer Maschine Wäsche an. Später kam sie in den Trockner und die nächste Maschine mit Wäsche wurde gestartet. Als ich dann die Wäsche aus dem Trockner holen wollte, stellte ich fest, dass sie noch relativ feucht war. Mist. Also, den Trockner nochmal an - der macht aber komische Geräusche. Ups, der dreht sich ja gar nicht. "Jeeeeeens, komm mal". Tja, was tun? Der Mann schraubt kurzerhand die Rückwand ab und guckt. Puh, alles voller Staubflusen. Schnell war der Übeltäter gefunden. Ein Antriebsriemen war zerfleddert, aber noch nicht komplett. Der Rest des Riemens wurde wieder montiert und der Trockner lieft wieder. Da haben wir bestimmt ein flottes Sümmchen gespart, was der Handwerker eingestrichen hätte. Mal gucken wie lange es so hält. Ich erstmal das Internet belästigt und nach langer Suche das passendes Ersatzteil geordert. Ohne Trockner, jetzt im Winter - geht gar nicht! Bei der Gelegenheit musste der Gatte auch gleich im Waschkeller bleiben und der Raum wurde gleich mal umgeräumt. Das war schnell gemacht, zog aber eine langwierige Säuberungsaktion des Raumes nach sich. Das war eigentlich nicht geplant, aber notwendig. Gegen 17 Uhr war ich der Meinung, ich hätte genug getan für einen Samstag, schließlich habe ich auch mal Wochenende. So fing ich erstmal an, die Fotos zu sortieren, die ich demnächst verarbeiten will. Jetzt gibt auch noch nach so viel Lesen was zum Angucken.


Und gleich bin ich wieder an meinem Scraptisch.
Tschüss

Kommentare:

  1. Du hast recht, ohne Trockner geht gar nichts mehr. Da habt ihr ja noch mal Schw... gehabt.
    Ganz liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Boah, da hast du aber Glück, das dein Mann handwerklich geschickt ist und das Trocknerproblem wieder in den Griff bekommen hat.
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Tolles LO und in Sachen Trockner, bei mir hatte sich vor kurzem aus einem BH der Bügel gelöst und ist quergestanden..., tsss, mir war er noch gar nicht abgegangen... Das Carpaccio mag unsere Tochter (9 Jahre) sehr gerne, unser Sohn dagegen gar nicht (er ist da nicht so experimentierfähig!). VLG Christine

    AntwortenLöschen
  4. Hey Stine,
    im Moment passiert bei euch ja nee Menge. Zum Glück nur der Trockner, obwohl es auch schon reicht. Für deine Hausarbeit hast du dir ja dann auch ein erholsamen Sonntag verdient. Oder bis du doch beim scrappen. Na dann viel Spaß und meine SU-Sachen kannst du mir am WOEN mitbringen.
    Grüße ganz liebe von
    Cla-Anna

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...