Montag, 9. Januar 2012

Faltrollo

Seit einiger Zeit waren mir die zwei Faltrollos vor unserem Küchenfenster ein Dorn im Auge. Die habe ich mal für ein paar Taler im Elchkaufhaus erstanden und deren Frist war nun endgültig abgelaufen. Als ich die Tage den ganzen Weihnachtskram zurück in die Kartons gescheucht habe, habe ich die Rollos gleich mit runter genommen und in die Sperrmüllkiste befördert. Aber was nun? Mein großes Kind hatte in seinem Zimmer einen Vorhang, der auch schon ewig seinen Dienst tat. ABER, dieser war von mir genäht worden, also runter damit, in die Waschmaschine und neu zugeschnitten. Daraus ist jetzt dieses Faltrollo entstanden.


Stufenlos in der Höhe verstellbar.

 
Genau so ein Ding in rot-weiß habe ich mal vor ein paar Jahren für eine Freundin angefertigt und seit dem wollte ich für mein eigenes Küchenfenster auch so ein Ding. Naja, kann eben nicht alles von heute auf morgen passieren. Gut Ding will Weile haben. Die Näharbeiten gingen aber flott voran und ich war total in mein Werk vertieft und als ich fertig war hat mich der Schlag getroffen. 15.15 Uhr und ich wollte um 14.45 Uhr meinen Hannes von der Schule abholen. Sonst fährt er immer mit dem Fahrrad, aber am ersten Tag nach den Ferien hat er immer so viel Kram, dass ich ihn dann fahre. Ich in die Schuhe gesprungen und mit offenen Schnürsenkeln los und dann fahren ja nur Idioten vor einem. Dann komme ich zum vereinbarten Treffpunkt und da steht er, mein kleiner Schatz und weint und weint. Eine Mutter aus seiner Klasse hatte sich um ihn gekümmert und hätte ihn auch fast mitgenommen, weil sie mich nicht erreicht hat. (Im Keller habe ich nicht das Telefon gehört). Der arme kleine Mann, ich hätte ihn stundenlang nur knuddeln können. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, mich zu entschuldigen. Aber er hatte sich doch relativ schnell wieder berappelt und alles war wieder gut. Bin ich eine Rabenmutter, vergesse einfach mein Kind. Ist euch sowas auch schon mal passiert?
Einen schönen Abend wünsche ich euch.

Kommentare:

  1. Also neee... Sowas ist mir nicht passiert...
    Da hat er ja jetzt was gut bei Dir.
    Das Faltrollo gefällt mit sehr sehr gut.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Die Vorhänge sind einfach genial ! Und Du hast die selber genäht ? Wow !
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  3. Geniale Idee mit dem Vorhang. Du hast Talent. Aus Nichts zauberst du so was schönes. Hut ab!
    Ich denke Hannes nimmt es dir nicht übel. Überrasch ihn mit etwas das ihm Spaß macht. Vielleicht möchte er dann öfter auf dich warten. Wir sind alle nur Menschen.
    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. NOCH ist mir das nicht passiert - aber was nicht ist, ...

    Ich kann mir vorstellen,was für Vorwürfe du dir gemacht hast (hoffentlich nicht mehr machst). Hannes hat die Geschichte sicher schon wieder vergessen. Aber weißt du, was ihm bleibt? Die Gewissheit, DASS du kommst, wenn du es versprochen hast! Egal wie lange es dauert, wenn Mama sagt "ich komm und hol dich", dann KOMMT sie auch!

    Ich glaube, dass diese ungewollte Lektion auf ihre Weise auch wertvoll war.

    Wenn ich könnte, würde ich hier ein Herzchen einfügen, um dir zu zeigen, dass ich mir gut vorstellen kann, was du durchgemacht hast beim Anblick des verheulten Sohnes...

    (Gab's für die andere Mami, die bei ihm geblieben ist, eine kleine Aufmerksamkeit? Eine nett verpackte Süßigkeit oder so? Als Dankeschön sozusagen?


    LG Alex

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...