Dienstag, 12. Juli 2011

Auf den Knien

Heute nachmittag bin ich hier in unserem Ferienhausgarten ein bisschen auf den Knien herumgekrochen. Ich hatte allerdings meine Liegematte ausgebreitet und wollte mich ein bisschen hinlegen. Lang hinlegen. So richtige Gärten gibt es hier eigentlich kaum. Die meisten Häuser haben sogenannte Naturgrundstücke, d.h., dass alles wild durcheinander wächst. Hauptsächlich Strandhafer, Heidekraut und verschiedene Gräser. Wir haben allerdings ein etwas anders bewachsenes Grundstück, was rundherum einen bestimmt 2 m hohen Wall hat, der mit Heckenrosen bewachsen ist, also eine kleine Befestigungsanlage. Ich mit Kinn auf der Erde, gucke so vor mich hin und denke, eigentlich müsste ich mich aufrappeln und die Kamera holen. Hab ich dann auch gemacht und dies ist dabei rausgekommen.


Nach dem Abendessen habe ich mit meinem Hannes und den Vierbeinern noch eine Radtour gemacht. Anschließend war ich frisch und motiviert und habe mir ein Doppellayout aus dem Ärmel geschüttelt. Das erste Mal, dass ich in diesem Urlaub meine Scrapsachen benutzt habe. Und es ging richtig flott. Ich hatte ja zu Hause schon ein bisschen vorgearbeitet und nun möchte ich euch das Ergebnis auch nicht vorenthalten.




Leider sind die Fotos nicht so gut geworden. Hier im Wintergarten ist das Licht nicht mehr so optimal, dafür haben wir mal wieder einen prächtigen Sonnenuntergang. So das wär's mal wieder. Ich hoffe, es geht euch allen ähnlich gut wie mir.

1 Kommentar:

  1. Hach, du hast es schön!!! Scrappen, Chillen, Sonnenuntergänge...was will Frau mehr??

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...