Dienstag, 21. Juni 2011

Legoland

Tja, das ich schon wieder so schnell in Dänemark bin, kann ja auch keiner ahnen. So als spontanes Highlight hat unser kleiner 'Prinz' einen Besuch im Legoland zum Geburtstag bekommen. Das habe ich in dieser Form früher schon mit meinem Großen gemacht. Morgens ganz früh aufstehen und ab geht die Post. Pünktlich zur Parkeröffnung waren wir da. Aber es waren schon megalange Schlangen vor den Ticketbuden.


Natürlich standen wir in der langsamsten Schlange und links und rechts von uns zogen alle an uns vorbei. Grrrr!!! Im Laufe des Vormittags verzogen sich dann auch die Wolken, aus denen zum Glück nichts herauskam. Für alle, die noch nie da waren, hier ein paar Impressionen.

Amsterdam

Amsterdam, diese Miniatur gab es schon vor ca. 12 Jahren und ich finde sie immer noch total schön. Das Miniland ist für mich das Genialste am Legoland. Alles liebevoll zusammengefügt und mit den passenden Pflanzen dekoriert. Dort findet man jede Menge Gebäude, die man vielleicht schon mal im Original gesehen hat, so wie dies hier

Schloss Neuschwanstein

Mein Sohn ist ja ein riesengroßer Fan von Lego Star Wars, da ist er auch ein Super-Experte. Da kann ich nur mit den Ohren schlackern und mit dem Kopf nicken. Und da es im Miniland eine neue Abteilung nur mit Star Wars gibt, war das logischerweise ein großer Anziehungspunkt. Dort blieben wir auch am längsten und guckten ausgiebig. Ich finde das ja toll. Ich kann aus Lego nur ein Haus bauen und das sieht immer gleich aus.




Das ist nur eine kleine Auswahl des Star Wars Geländes. Wow, obwohl mich Star Wars nicht hinterm Ofen vorlocken kann, war das schon der Hammer.
Dann musste Muttern einiges mitmachen. Ich bin ja nicht höhentauglich, und alles was sich schnell dreht ist auch nicht mein Ding, aber ein Kind hat ja schon eine Menge Überredungskünste. Also bin ich zuerst mit ihm in einen Aussichtsturm geklettert, der selbstständig nach oben geht und sich dabei auch noch dreht, allerdings langsam. Ich habe dann von oben fotografiert ohne hinzugucken. Dementsprechend sind die Fotos auch geworden. Dann sind wir mit einer Bimmelbahn gefahren, das war schon eher was für Muttern. Anschließend dann mit einer Eisenbahn (eigentlich Loren) die in eine Goldmine fahren. Sehr witzig, das haben wir gleich 3x hintereinander gemacht. Dann in eine Wasserbahn mit viel Splash, wo wir dann hinterher teuer Foto mit Kreischgesicht kaufen konnten. Und dann noch diverse weitere Bahnen u.a. auch Achterbahn, allerdings im Kleinformat. Dann war mir doch ein wenig übel. Aber trotzdem haben wir uns königlich amüsiert.

Die Goldminenbahn


Am witzigsten fand mein Hannes allerdings die Boote mit den Wasserpistolen, mit denen er das umstehende Publikum nass machen konnte, allerdings das Publikum auch die Kinder (und Erwachsenen) auf den Booten. Dafür gibt es dann die 'Menschentrockner' für 20 dk in denen aber eine völlig nasse Jeans nicht trocken wird. (Aber die fürsorgliche Mutter hatte vorsichtshalber einmal Wechselklamotten dabei)


Der Menschentrockner
 Anschließend gab es noch Theaterklamauk open air, eine Kugel Eis für 28 kr (war allerdings so viel wie 3 normale Kugeln, 28 kr sind aber immerhin 4€), Picknick mit Mama und das allerwichtigste ein Besuch im Lego-Shop.
In 2 1/4 Stunden sind wir dann nach Hause gebraust mit dem Gedanken doch bald wieder mal hinzufahren.
Falls ihr einen Besuch plant, packt Regensachen und ordentlich was zu essen ein und natürlich ausreichend Geld oder Kreditkarten.

1 Kommentar:

  1. Sieht nach einem erfolgreichen Tag für das Geburtstagskind aus...Wir waren vor 2 Jahren auch da und nass wird man da wohl immer ;-))

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...