Sonntag, 12. Juni 2011

Die dänische Woche

Nach zwei Tagen mit herrlichem Wetter, hat es in der Nacht auf Montag ordentlich gewittert und gegossen. Am Morgen war es dann trüb und als ich mit meinen Hundemännern los bin, gab es mehrere Super-Regengüsse. Zum Glück gibt es immer Ferienhäuser, die nicht bewohnt sind. So habe ich es mir bei einem leerstehenden auf der überdachten Terrasse gemütlich gemacht. Prinzipiell macht mir der Regen nichts aus, ich war auch in Regenklamotten mit Gummistiefeln, aber die Hunde können ihr nasses Fell ja nicht einfach ausziehen. Und ich habe keinen Bock auf nassen stinkigen Hund in meiner schnuckeligen Hütte. Also mussten wir abwarten. Der Tag schrie natürlich nach Scrappen. Das ist mein Tisch

Man sieht richtig, wie trübe es draussen aussieht. Also ran ans Werk. Die letzten Winterbilder aus 2009 für unser Album habe ich ja nun verarbeitet. Jetzt kommt wieder das Album meines kleinen Sohnes dran. Da habe ich schon vorgearbeitet und zwar bei der letzten AUSZEIT von Dani Peuss. Diese bereits fertigen Layouts muss ich jetzt zusammenfügen und evtl. dazu passend eine Doppelseite fertigen. Aber seht selbst.


Das ist ein Lift zu einem Auszeit Layout. Passt sehr gut zum Gegenstück. Aber das ist natürlich nicht das einzige, was ich an diesem trüben Tag geschafft habe.



Eine Doppelseite, mal wieder Winter. Im letzten Album habe ich mit Winter aufgehört und im nächsten fange ich wieder mit Winter an. Sind aber verschiedene Jahre. Im Moment geht mir der Winter mächtig auf die Nerven. Aber letztendlich bin ich da ganz pragmatisch. Ich arbeite immer brav chronologisch, sonst komme ich durcheinander.


Die Qualität der Fotos lässt etwas zu wünschen übrig. Da muss ich mal was machen. An meiner Kamera kanns nicht liegen, die ist wirklich spitze.
Ach, jetzt haben wir wieder Sonne, aber auch ordentlich Wind. Also, Hunde auf geht's an den Strand. Hier kommt ein Foto von Faxe, da kann ich mich richtig drüber amüsieren. Hab' ich auch schon beim Fotografieren. Er stand immer so im Wind, das seine Ohren hochgeklappt wurden. Sieht richtig niedlich aus. Wie Dumbo, der fliegende Elefant!


Hier allerdings beim nächsten ist er einfach perfekt getroffen. Er lässt sich auch gern fotografieren, ganz im Gegensatz zu seinem Vater, der guckt gern weg.


Ich gehe auch gern in die Heide, das ist der Bereich vor den Dünen, zwischen den einzelnen Ferienausgebieten. Da gibt es jede Menge kleiner Wege und die Hunde können auch wunderbar toben. Ich mag einfach diese Wege mit dieser eigenartig kargen Vegetation. Hier ein paar Eindrücke:





So, das wär's erstmal für heute, ich hab' noch mehr aus Dänemark, aber nicht mehr heute. Weiterhin euch schöne Pfingsten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...